×

Umami

In diesem Seminar geht es um den Geschmack von gestern, heute und morgen.

Umami ist eine der fünf Geschmacksrichtungen, die wir alle beim Essen und Trinken erleben. Sie sitzt auf unserer Zunge wie die Geschmacksrezeptoren für süß, sauer, bitter und salzig. Umami zu verstehen, heißt zu wissen, wie man Kocht und Esserfahrung transformiert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre eigenen Aromabomben mit alltäglichen Zutaten kreieren und so ein explosives Endergebnis erzielen.

Im Grunde sind wir alle Umami-Junkies. Von Kindesbeinen an angefixt lernen wir Umami in einem Kontext von Wohlsein, Geborgenheit und Liebe kennen. Denn menschliche Muttermilch enthält eine auffallend hohe Dosis an Glutamin, der Aminosäure, die den Umami-Geschmack auslöst. Starke positive Konnotationen prägen also unseren Erstkontakt mit dem fünften Geschmack. Doch es ist nicht so, dass wir den Umami-Geschmack mögen, weil er uns an unsere geborgensten Stunden erinnert. Vielmehr zeigen bereits wenige Stunden alte Neugeborene ganz klare positive Gesten in Reaktion auf wässrige Lösungen, die süss oder umami schmecken. Bitter oder sauer hingegen werden mit einem Gesichtsausdruck des Ekels quittiert. Das zeigt, dass unsere Geschmackssensoren bereits kurz nach der Geburt ihre analytische Arbeit aufnehmen.

Inhalte:
Präsentation und Vorstellung vom Konzept Umami
In welchen Lebensmitteln steckt Umami
gezielter Einsatz von Lebensmitteln um den Geschmack Umami zu verstärken
Wie passt Umami zu anderen Lebensmitteln
Lebensmitteltabelle Umami
verschiedene Kochtechniken
Einsatz von fermentierten Lebensmittel in der Küche
Das weniger ist mehr Konzept
Wie reagiert der Körper auf Umami
Wie kreiere ich ein Gesamterlebnis

 
Termine: 04. November 2019
Zeit: 10 – 16 Uhr
Ort: Wihoga Dortmund, Am Rombergpark 38, 44225 Dortmund
Kosten: 297,50€, inkl. MwSt.

Für den Kurs anmelden